Grappa greift durch

Mein 26. Krimi mit meiner Heldin Maria Grappa ist seit dem 9. Mai auf dem Markt.
Eine junge Muslima, die einige Zeit im syrischen Aleppo als Kämpferin der Terrorgruppe Islamischer Staat verbracht hat, gerät in Verdacht, ihre zweijährige Tochter ermordet zu haben. Damit nicht genug, wird vermutet, dass der Vater des Kindes einen Anschlag in Bierstadt plant. Bierstadts Stadtobere möchten die Vorkommnisse nicht an die große Glocke hängen, schließlich ist der religiöse Frieden in Gefahr. Aber ist das wirklich die ganze Wahrheit? Polizeireporterin Maria Grappa beschleichen Zweifel, als sie herausfindet, dass es Geheimkonferenzen gibt, an denen nicht nur ein umstrittener Imam teilnimmt, sondern auch ihr Chef Berthold Schnack. Es kommt zum Eklat …

2 Gedanken zu „Grappa greift durch“

  1. Hallo Frau Wollenhaupt,

    ich habe schon 9 Ihrer Grappa-Krimis gelesen und bin begeistert.

    Besonders gut haben mir gefallen „Grappa fängt Feuer“ und „Zu bunt für Grappa“, weil die mal nicht in Bierstadt spielen und man kulturell noch was dazu lernt.

    Wie wäre es vielleicht mit einem Grappa-Krimi, der in Spanien spielt? Da gibt es auch jede Menge kulturell Interessantes, das man dem Leser nahe bringen könnte? Andere Länder wären natürlich auch toll…

    Viele Grüße

    N. Schreiber-Franz

    P.S.: Habe gerade mit „Grappa und der Tod aus Venedig“ angefangen 🙂

Schreibe einen Kommentar